facebook
youtube

2017

Ebro Welse im November 2017 bei Extreme Ebrofishing

Der November hatte es nochmal so richtig in sich und meine Gäste konnten in 3,5 Wochen Angeln 22 mal die 2 Meter plus Marke fangen bis hin zum Endgegner mit 2,50 plus.

Fangerät die Unlimited Guiding von Taffi Tackle dieses Tackel ist bei meinen Touren ein Muss. www.taffi-tackle.com

Des weiteren brachte uns das Original Bungee Rig vom Jens Köller www.der-eisvogel.de viele grosse Fische. Die zu erst nur vorichtig bissen aber dann doch unsere Köder voll inhalierten. Das Rig hat mich echt überzeugt.

Von mir ein Fettes Petri an alle Gäste die im November zu Gast bei mir waren und ihren Traumfisch gefangen haben. Der größte Fisch im November biss natürlich bei der Vollmondtour bei an steigendem Mond. Genial

Euer Kalle und Grüße aus Riba Roja de Ebre

von Karlheinz Decker

Herbst Angeln am Ebro mit Extreme Ebrofishing

Herbst Angeln am Ebro

 

In den letzten 5 Wochen war die Fischerei sehr Anspruchsvoll da sehr viel Kraut den Fluss runter kam. Das andere die Wassertemperatur des Ebros ist aktuell immer noch bei 20 Grad. Und das große Herbst fressen lässt noch auf sich warten.

 Aber die Gäste fingen ihre Fische mit 28 mal 2 Meter plus Welsen gar nicht Mal so schlecht.

 Grüße Euer Kalle aus Riba Roja

"NUR DIGGE"

von Karlheinz Decker

Barsch Alarm am Ebro

100 Flussbarsche in 5 stunden hier am Ebro

Heute früh erlebten meine Gäste mit mir im Boot einen Flussbarsch Rausch. 1oo stück dann war schluss fast alles Fische über 30cm und 5 stück über 40cm. So was erlebt man auch am Ebro nicht alle Tage.

Grüsse aus Riba Roja de Ebre

Euer Kalle

von Karlheinz Decker

Vater und Sohn Ebro Angeltour anfang September

Die beiden fingen in ihrer Vollguidingwoche mit mir hier am Ebro ihre Fische. Vom Aal bis zum Zander. Der größte Wels der Tour maß 2,22m. Leider ging uns ein richtig großer Ebro Waller im Drill verloren. Das kommt leider auch mal vor. Alles in allem war es eine schöne Tour Anfang September. Tags über haben wir aktiv auf Zander und Barsch geangelt und nachts dann mit 2 Welsruten bei mir am Grundstck am Zwischenstau auf Wels gefischt.

Euer Kalle und Grüße aus Riba Roja de Ebre

 

von Karlheinz Decker

2,45m Ebro Sommer Wels für den Alex

2,45 m Sommer Wels für den Alex mit Extreme Ebrofishing

Meine Gäste fingen auch im August ihre 2 Meter Welse. Ob bei der Vollmondtour oder bei meinen Vollguidingwochen. Kein Gast fuhr ohne seinen neuen PB und 2 Meter Wels nach Hause.

So wie der Alex der seit 5 Jahren Stammgast bei mir ist konnte auch  er dieses Jahr im Agust seinen neuen PB mit 2,45 m fangen. Gefangen mit der Unlimited Guiding von Taffi Tackle. Dafür ein Mega Petri von mir... Die Termine für die Vollmondtouren 2018 stehen schon fest und können bei mir gebucht werden. Die Vollgudingwochen können nach Wunschtermin auch bei mir gebucht werden. http://www.extreme-ebrofishing.com/extreme-touren.html

Euer Kalle und Grüße aus Riba Roja de Ebre

von Karlheinz Decker

Manderin Ebro Waller bei der August Vollmondtour 2017

Das Sahnestück der August Vollmondtour mit Extreme Ebrofishing

Dieser Fisch setzte der August Vollmondtour die Krone auf. Ein fettes Petri von mir zu diesem Traum Manderin aus dem Zwischenstau in Riba Roja de Ebre. Fangort meine Private Finca. Für nächstes Jahr stehen die Termine für die Vollmondtouren schon fest. Aber es muss  nicht immer Vollmond sein bei Nullmond fangen wir auch Große Fische. Die Termine für die Vollmondtouren findet ihr auf meiner H-Page und die ...Vollguidingwochen oder Nullmondtouren können auf anfrage bei mir gebucht werden.

http://www.extreme-ebrofishing.com/extreme-touren.html

Grüsse Euer Kalle aus Riba Roja de Ebre

von Karlheinz Decker

Kids auf Ebro Sommer Waller Tour in Riba Roja de Ebre

Kids auf Ebro Sommer Waller Tour

Der 13-Jährige Ilias mit seinem kleinen Bruder und Vater zu Gast bei mir mit Kampfstarken Sommer Welsen.

Echt geil wie der Kleine die Fische gepumpt hat da kann sich mancher Erwachsener eine Scheibe abschneiden kein jammern kein pinsen und kein Aua mir tut der rücken weh. Dafür von mir ein Riesen Respekt zum 2,33m Sommer Wels!!!

 

Grüße Euer Kalle aus Riba Roja de Ebre

von Karlheinz Decker

Endgegner Ebro Power bei der Juli Vollmondtour 2017 mit Extreme Ebrofishing

Endgegner Ebro Power bei der Juli Vollmondtour 2017 mit Extreme Ebrofishing

Die vier aus Linz haben voll zugeschlagen und fingen Ebro Welse bis 2,52 Meter.

In einer absoluten Bigfish Nacht 4 Tage nach Vollmond biss dieser für mich unbekannte Endgegner mit 2,52 Meter. Und lieferte an der Unlimidet Guiding von Taffi Tackle einen brutalen Kampf, immer wieder musste ich dem Wels mit dem Boot folgen und ihn vom Altholz fernzuhalten. Am Ende blieb Armin Sieger und ich konnte diesen brutal schweren Fisch sicher landen.

Insgesamt Konnten wir 10 Fische über 2m in 6 Nächten fangen.

Ein Mega Petri zu diesem  Ebro Monster

Euer Kalle Grüße aus Riba Roja de Ebre

 

von Karlheinz Decker

Ebro Sommer Welse Ole

Ebro Sommer Welse Olle

Auch die 4 Jungs aus dem Schwarzwald die schon mehrfach am Ebro unterwegs waren erlebten bei mir einen Sommer Wels Traum. Denn sie fingen Welse bis 2,41 Meter. Jeden Tag und jede Nacht gingen die Taffi Ruten krumm und jeder konnte seinen neuen PB bei Extreme Ebrofishing fangen.

Euer Kalle und „Nur Digge“

von Karlheinz Decker

Sommer Angel Urlaub am Ebro

Sommer Angel Urlaub am Ebro mit Extreme Ebrofishing

Zu Gast meine 2 Stammgäste aus Österreich. Wie jedes Jahr stand das Aktive Wels fischen auf dem Programm. Frühmorgens und spätabends gingen wir zum driftfischen Loss. Tags über bei 38 Grad im Schatten verbrachten die beiden ihre zeit in der Bar und im Klimatisierten Apartment. Die beiden fingen wie jedes Jahr bei mir ihre Fische bis 2.31m Ebro Waller.

Fanggerät die Taffi Tackle Unlimidet Boat

Eine Digges Petri von mir zu diesen schönen Sommer Ebro Welsen

Euer Kalle „ Nur Digge“

von Karlheinz Decker

Manderine Ebrowels bei der Juni Vollmondtour 2017 mit Extreme Ebrofishing

Einfach nur Hammer was die Jungs aus Brandenburg alles gefangen haben hier am Ebro bei mir. Es gab Ebro Welse bis 2,35 Meter und einen ganz besonderen mit 2,08 Meter in komplett Gelb. Was ein Wahnsinns Fisch für den Toni. Da war die Freude groß als sich dieser Fisch das erste mal unter dem Boot zeigte. Toni drillte aber ganz Souverän und ich konnte diesen Traum Ebro Wels sicher landen.

Ein Mega Petri an Euch

Euer Kalle und "Nur Digge"

von Karlheinz Decker

Zander Aktiv Tour im Mai am Ebro

Auch das Aktiv Angeln auf Zander im Mai war ein voller erfolg für meine 2 Gäste aus Berlin. 4 mal konnten die beiden die 80 cm marke überschreiten der Größte Zander der Tour mass 84 cm.

Petri von mir zu diesen tollen Zandern

Euer Kalle

 

von Karlheinz Decker

Nächster Endgegner mit 2,51 Meter bei der Mai Vollmondtour

Auch bei der Mai Vollmondtour gingen die Ruten krumm. Mit Ebro Welsen bis 2,51 Meter. Der Endgegner biss in der Vollmondnacht und lieferte einen Kampf den selbst ich nicht so schnell vergessen werde.

Ein Mega Petri zum Big Fish of Live an Michael und Sebastian

Euer Kalle

von Karlheinz Decker

Auf Karpfen und Welse am Ebro mit Fischen bis 20 Kg plus

Auf Karpfen und Welse mit Extreme Ebrofishing. Zu Gast meine 2 Gäste aus Ostfriesland. Die beiden wolten ein gemischtes programm aus Karpfen und Wels Angeln. Das ist bei Extreme Ebrofishing kein problem, so ging es die ersten Tage auf Karpfen und die letzten Tage auf Wels. Insgesamt war es eine Top Woche mit Welsen bis 2,10 Meter und Karpfen bis 20 KG plus.

Ein Digges Petri von mir zu diesen schönen Fischen

Euer Kalle

 

von Karlheinz Decker

Schöne Zander bis 87 cm im April bei meinen Tagestouren am Ebro

Schöne Zander fingen meine 2 Stammgäste aus Kitzbühl im April bei mir. Der größte Fisch der Tour hatte 87cm und machte an der leichten Spinrute in starker Strömung richtig Spaß.

Euer Kalle und "Nur Digge"

 

 

von Karlheinz Decker

Angeln am Ebro im April 2017 mit Extreme Ebrofishing

Der April war für meine Gäste bei meinen Vollguidingwochen und Vollmondtouren ein Mega Erfolg.

Keine Gruppe reiste ohne Big Fish ab. Alle genossen meine Gastfreudlichkeit und mein Kulturprogramm gefiel allen Gäste sehr. Alles in allem waren alle Happy und fingen ihre Traumfische bis 2,50m.

Top Jungs so muss das sein.

Euer Kalle und " Nur Digge"

von Karlheinz Decker

Didi und Björn mit 2,50 Meter Ebro Wels bei Extreme Ebrofishing im April

Eine Mega Angelwoche erlebten wir 3 Anfang April hier am Ebro mit Welsen bis 2,50 Meter. Die beiden waren schon oft zusammen auf Wels unterwegs und im Angelurlaub. Doch die Tour bei mir sollte was besonderes sein.

Und das war sie auch, am ersten Spot angekommen legten wir die erste Montage aus diese brachte uns auch gleich einen Fisch mit 1,80 Meter. Direkt wieder ausgelegt dauerte es keine 15 Minuten und die Taffi ging erneut auf Kampfstellung und mir war schon bei Biss klar das dieser Fisch in einer anderen Liga schwimmt. Nach 15 Minuten auf Biegen und Brechen drillte sich Didi seinem Endgegner entgegen. Nach heftigen Fluchten neben dem Boot konnten wir aber dieses Ebro Monster sicher landen.

Der erste Fisch der Tour für Didi und gleich so ein Urian. Was soll da noch kommen gleich am ersten Tag nach einer Stunde Angeln mit einer Rute so einen Fisch zu fangen ist schon was besonderes. 

Wir machten dann aber normal weiter und die beiden fingen in der Woche jeden Tag ihre Fische bis 2,40 Meter. Die beiden waren mehr als Happy mit meinem Service und meiner Spanischen Gast Freundlichkeit bei mir auf der Finca.

Ein Fettes Petri von mir zu diesen Top Fischen

Euer Kalle " Nur Digge"

von Karlheinz Decker

Welse am Ebro ohne Ende mit Extreme Ebrofishing

76 Welse bis 2,46 Meter fingen meine 5 Gäste aus Bayern. Und das bei herlichem Frühlingswetter hier in Spanien am Ebro. Die Jungs waren mit meinem Vollguidingservice sehr zufrieden. Aber lest selbst ihr Fazit zu der Mega Tour mit mir.

Urlaubsbericht Extreme Ebro Fishing mit Kalle Decker. Vom 18.03-28.03.17

Schon bei Ankunft unserer Gruppe um Gruppen Opa Ingo, dem Skeptiker Alex, den Brüdern Steffi und Andre sowie dem Greenhorn Nierle, alias Nilly oder Eierkopp war klar, dass der Urlaub, geil, subba, einfach nur subba, wahnsinn, werden wird. Unser Guide Kalle baute unser Zeltlager mit insgesamt 5 Zelten auf, in der Zwischenzeit besuchten wir das Apartment, in dem wir keine Nacht verbrachten, weil uns die Waller so auf Trab hielten. Anschließend besorgten wir Essen und einen Einkaufswagen voll Bier, welcher leider immer nur 2 Tage reichte. Beim gemütlichen Essen und schönem Wetter verhießen die Worte von Kalle: „nachdem Esse mach ma mal die Ruddee scharf und dann fange ma mal schnell n Waller“ nur Gutes. Gesagt getan. In der ersten Nacht krachte es so dermaßen, es waren wahre Sternstunden.

 Wir fingen 7 Waller, davon 4 über 2 Meter. (230,222,220 und 216). Am Morgen gab es gleich mal Fotoshooting im kalten Wasser. Vom Waller mit 230 gibt es leider nur 1 Foto, da sich der Fisch beim Shooting kurz bewegt hat und Ingo ihn entgleiten ließ, das war schlicht und ergreifend: „dämlich, einfach nur dämlich“. Die folgenden zwei Nächte verliefen ein wenig ruhiger, mit meist nur einem Fisch über 2m und einigen Fischen zwischen 1,50 und 1,90. Schlafen konnte man dennoch nicht richtig, da die Schnarch Geräusche der benachbarten Zelte einer Motorsäge glichen. In der vierten Nacht konnte auch Andre die 2m Marke knacken mit einem Fisch von 209cm. Unterm Tag war nicht nur Kochen und Bierkonsum angesagt. Mit zwei Booten waren wir nach dem Frühstück bis zum späten Nachmittag unterwegs, um Zandern und Wallern mit Köderfisch und Gummi auf die Pelle zu rücken. Die Schlagzahl der Waller war enorm. Eine Ausfahrt brachte durchschnittlich 6 Waller und ein paar Zander. Zwei schöne Beifänge beim Wels angeln hatte Alex, mit einem 80 Zander sowie einem 87er „Mandarin Zander“.

 Beim gemütlichen Beisammensein am Abend, mit der kulinarischen Verköstigung durch Kalle und Ingo, bekamen wir täglich Besuch von Kalles Frau Jenny und dem rassigen Halbspanier Rene. Der Hund Hutsch, der von weitem aussieht wie eine Kampfmaschine, war Dauergast.  Man verstand sich, bis auf die Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Rene und dem durchgehend bayrisch (waldlerisch) sprechenden Nilly, hervorragend. Durch das handwerkliche Talent der Gäste aus Bayern und Renes Spruch „viele Hände schnelles Ende“ wurden viele Arbeiten auf der Finka erledigt.  Das Wetter hat bis auf wenige Ausnahmen immer top mitgespielt. Wir hatten tagsüber immer an die 20°C, nur nachts wurde es oftmals zapfig, die Ausnahme war ein Regentag.

Der Camp Hund Hutsch fühlte sich in Nillys Schlafsack nachts pudelwohl. Der Schnarch Wettbewerb der beiden ging unentschieden aus. Die Zeit verging wie im Flug und die letzte Nacht war angebrochen. Nicht daran gedacht, die erste Nacht noch zu toppen stieg neben 3 „kleineren Fischen“ mit zwischen 170 und 180cm um Mitternacht ein Mandarin Waller von 201cm ein. Um 3 Uhr früh lande Andre zusätzlich seine ersehnte Big Mama von 236. Noch im Halbschlaf und total müde bekam Steffi zum Finale noch einen Biss um 6 Uhr. Die Müdigkeit war schnell verflogen, da am anderen Ende der Schnur eine Big Mama von 246cm zog. Die ganzen Zurufe von Kalle: „Komm gib doch mal Gas, du bist ja eine Pussy“ steigerten die Kraftreserven des Anglers nicht wirklich. Der Fototermin am Morgen verlief diesmal reibungslos. Nach dieser wahnsinnigen Nacht packten wir unser Hab und Gut und machten uns schweren Herzens auf dem Weg zum Flughafen, davor wurde aber noch gleich ein Wiedersehen in einem Jahr gebucht. Zu erwähnen sind zwei Zwischenfälle, bei dem zum einen Nilly die Rute und Ingo das Handy vom Boot ins Wasser fielen. Diese Aktionen waren, um es kurz zu sagen: „dämlich, einfach nur dämlich“. Aber durch das schnelle reagieren und der langsamen Absinkphase der Gerätschaften, konnten diese gerade noch gerettet werden. Somit kamen wir und unsere Habseligkeiten nach einem 10 tägigen Extremurlaub in Bayern an.

Insgesamt fingen wir 76 Waller bis 2,46 Meter, davon 11 über 2 Meter  und 25 Zander

Ein Großes Petri von mir zu diesem Ergebniss

Euer Kalle und " Nur Digge"

 

von Karlheinz Decker

Riba Roja Ebro Wels Gewichts Rekord mit 2,61 Meter und 118 KG

Riba Roja Ebro Wels Gewichts Rekord 2,61 Meter und 118 Kg

Der Fisch Biss 3 Tage nach Vollmond und bereitete meinem Gast bei Strahlendem Mondschein einen Mega Drill. Denn er so schnell nicht mehr vergessen wird. Der Fisch zog uns ca 1 Km Strom ab und versuchte immer wieder in den Rand bereich zu flüchten. Am Ende blieben wir Sieger und konnten diesen abartig schweren Fisch landen.

Das ist nun der fünfte 2,60 Meter plus Wels bei Extreme Ebrofishing und zu gleich Riba Roja Ebro Gewichts Rekord.

2,61 Meter und 118 Kg Wels

Fanggerät die Unlimieted Guiding von Taffi Tackle und Penn Spinfisher 10500

 

von Karlheinz Decker

Karpfen und Vollmondtour Anfang März mit Extreme Ebrofishing

Karpfen und Vollmondtour Anfang März mit Extreme Ebrofishing

Eigentlich wollten meine 2 Gäste Anfang März nur Karpfenangeln. Die ersten 2 Tage liefen die Karpfen auch recht gut. Bis nach 2 Tagen das Wasser des Riba Roja Staus um 1,5 Meter viel und es war mit den Karpfen vorbei es kam kein lauf mehr.

Der Wels muss Fressen!!!! Und ich sagte zu meinen Gästen lasst uns doch mal eine Waller Rute Apspannen.

Die eine Waller Rute ging dann in 16 Stunden 10 -mal krumm und brachte uns 8 Fische.

2,45m, 2,35m, 2,28m, 2,05m, 1,98m, 1,87m, 1,50m und 1,40m

So was erlebt man auch nicht alle Tage und das mit einer Rute.

Nach diesem Tag stieg dann das Wasser wieder an und die Karpfen fingen das Fressen auch  wieder an so dass die Jungs noch ihre Karpfen fingen.

Ein Digges Petri von mir an Euch 2

Euer Kalle und "Nur Digge"

 

 

von Karlheinz Decker

Februar Vollmondtour 2017 mit schönen Spanischen Welsen

Eine sehr schöne Vollmondtour ging gestern zu Ende mit insgesamt 14 Welsen bis 2,37m.Und einigen schönen Zandern.

Was will man mehr zu der Jahreszeit schon bei angenehmen Temperaturen in den Frühling rein Angeln.

Die Tour im März ist kurzfristig frei geworden und kann noch gebucht werden statt 999 für 899 pro Person.

Inklusive Boote 50PS und 10PS mit Benzin und das komplette Angelgerät.Sowie Duschen und WC.

Termin 4.3 - 11.3.2017 es kann aber auch je nach Flugangebot erst am 5.3 oder 6.3. die Tour gebucht werden.

Vielen Dank an dich Thomas für den schönen Bericht.

Hier das Fazit von Thomas und Matthias

Vollmondtour Februar 2017 mit "Extreme Ebro Fishing" bei Kalle Decker

Der Urlaub ist schon lange im Vorfeld geplant.Die letzte Arbeitswoche zieht sich extrem in die Länge und man kann es kaum erwarten bis der Tag der Abreise kommt!!!Die letzte Nacht daheim im Bett war natürlich nicht sehr schlafreich,denn die Aufregung und die Vorfreude auf dicke "Spanier Bollen" war riesengross.

Nach gutem Flug und problemloser Auto Abholung am Flughafen Barcelona,ging es dann auch schon Richtung Riba-Roja!Nach ca 1,5 Autostunden hatten wir endlich unser Ziel erreicht und "Kalle" der Chef,begrüsste und sehr freundlich!!!Wir waren sofort auf einer Wellenlänge mit ihm und hatten schon die ersten paar Minuten viel gelacht.Nach kurzer Lagebesprechung,fuhren wir mit dem Boot an unseren Angelplatz!

Die erste Nacht brachte uns schon einen wunderschönen Halbmandarin-Waller!!Das Wetter am 2. und 3. Tag war Regen und extremer Wind,was natürlich für Anfang Februar auch vorkommen kann.Doch aufgeben war nicht unser Motto,und wir hatten uns durchgekämpft.Und "Schwupp die Wupp" wie es Kalle immer gesagt hat war wieder eine Taffi-Tackle krumm und der Drill begann vom Boot aus.Ein wunderschöner Fisch mit über der besagten 2 Meter Marke kam zum Vorschein.Die 4. Nacht brachte uns auch wieder wunderschöne Fische,wobei die 2 Meter Marke nur knapp in dieser Nacht verfehlt wurde,war dafür die Kampfkraft der Fische ein Wahnsinn.Die 5. Nacht brachte uns innerhalb weniger Stunden einen Doppelschlag mit 2.37m und 2.28m!!

In der 6. Nacht wurden wir 2-mal aus dem Schlaf geholt durch 2 Fische die jedoch nicht über 1.50m gingen.Die 7. und somit unsere letzte Nacht brachte uns zwei weitere Fische wobei der letzte Fisch der Tour um 4 Uhr morgens wieder mal die 2 Meter Marke knackte.

Einige schöne Zander durften wir auch noch zusätzlich in dieser erfolgreichen Tour fangen.

Zusätzlich zu meinen kleinen Fangbericht ist auch die hervorragende Ausrüstung zu erwähnen,die Kalle seinen Gästen bzw. uns zur Verfügung gestellt hat.Es wird nur Hochwertiges Gerät von Taffi-Tackle verwendet.Die Abende verbrachte man in sehr gemütlicher Runde und Kalle zeigte uns dann seine Kochkünste am Wasser,sodass es uns an nichts fehlte.

So genug geschrieben.Als Abschluss kann ich sehr guten Gewissens sagen ,dass wir wieder kommen werden und hoffen,dass es genauso lustig und Fischreich wird wie in der "Vollmondtour Februar 2017"!!

Nur wenn die Schnur Nass ist kann sie auch schleimig werden.

Mit freundlichen Grüssen

Thomas Bruckmaier und Matthias Tschech

von Karlheinz Decker

Zander Barsch und Hecht Tour am Ebro Januar 2017 bei Extreme Ebrofishing

Zu Gast bei mir die Jungs von Hate Activate

Zum Anfang der Tour gestaltete sich das Angel echt schwierig da sehr viel Wind war und eine Eiseskälte in den Morgenstunden. Die uns die Ringe einfrieren ließ. Aber die Jungs kämpften und wurden belohnt.

An einem Tag erlebten sie eine Mega Sternstunde mit Flussbarschen mit insgesamt 13 Stück über 40cm in knapp 2 Stunden Angeln. So was erlebt man nicht oft beim Barsch Angeln. Aber am Ebro ist dies möglich.

Des weiteren konnten Sie an einem Spot binnen 1 Stunde 7 Hechte fangen bis knapp 80 cm. Insgesamt waren es 11 stück die sie fangen konnten. Da kann man auch schon nicht mehr von zufall sprechen  und ich bin echt gespannt wie sich dieser bestand entwickelt.

Die Zander Fischerei war auch OK und die Jungs konnten einige schöne Zander fangen und verloren bei der Landung 2 XL Zander. Shit Happens

Alles in allem waren Sie von meinem Service Guiding, Unterkünfte und Boote sehr zufrieden.

Die Wintermonate sind schon Top für das Aktive fischen hier am Ebro mit Extreme Ebrofishing.

Euer Kalle und Nur Digge

 

von Karlheinz Decker

Fangstatistik Vollmondtouren und Vollguidingwochen 2016

Fangstatistik Vollmondtouren und Vollguidingwochen 2016 bei Extreme Ebrofishing

102 2 meter Welse gab es 2016 für meine Gäste

2,00 Meter Plus 55 Stück

2,20 Meter Plus 16 Stück

2,30 Meter Plus 21 Stück

2,40 Meter Plus 7 Stück

2,50 Meter Plus 3 Stück

Manderine Welse 6 Stück

Es gab einfache Wochen wo vom Wetter her alles passte und die Fische wie verrückt bissen. Es gab aber auch schwierige Wochen, ob schlechtes Wetter oder unmengen an Kraut die denn Fluss runter kammen und das Angeln sich schwieriger gestaltete. Möchte ich mich bei den Gästen bedanken die in dieser Zeit da waren und mit mir Gas gegeben haben auf der Jagd nach Big Fish. Und das wurde dann auch belohnt mit richtig Diggen Welsen bis 2,56 Meter.

Und auch in diesem Jahr bissen fast alle XXL Waller in den Tagen wo der Vollmond mit im Spiel war wenn nicht sogar in der Vollmondnacht selbst. Ist schon faszinierend, wenn die Lampe am Himmel Nachts brennt wie die großen Fische unsere Köderfische inhalieren.

Für dieses Jahr gibt es noch freie Vollmondtour wochen mit mir.

In diesem Sinne Wünsch ich euch ein Gutes Jahr 2017

Euer Kalle und Nur Digge

von Karlheinz Decker